Vorstellung

In diesem Forum können allgemeinere Themen (zB das Forum selbst betreffend) diskutiert werden.

Re: Vorstellung

Beitragvon stufenlos » Montag 11. Juli 2011, 16:16

Hallo Julian,
auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu Deinem 'mutierten' 31er. Aber egal, ob 33 oder 31, Hauptsache es steht DAF drauf mit Variomatic drin! Wenn Du an der Variomatic was machen oder nur mal nachschauen möchtest, nimmst Du einfach die Rücksitzbank heraus und schraubst den Deckel ab: und da liegt sie frei und offen wie der Herr van Doorne sie erschaffen hat (der sich hier im Forum hin und wieder äussert, ist aber ein anderer). Die Kontrolle der Riemen (sinds noch die ersten mit Rissen im Gummi?), der Zustand der Scheiben (Rost auf den Scheiben ist normal, da sie erst beim DAF 32 verchromt waren) und ein Ölverlust des Getriebes sind dann einfach zu beurteilen. Hauptsache, die Variomatic läuft ruhig und ohne Vibrationen und der Schongang funktioniert (beim leichten Gaswegnehmen muß die Motordrehzahl sinken aber die Geschwindigkeit bleibt erhalten). Sollte das nicht funktionieren, liegt das meist am festgegammelten Vacuum-Bremsventil (auch Brötchen genannt) vorne rechts im Motorraum an der Spritzwand. Erst danach kommen defekte / abgerutschte / vertauschte Vacuumschläuche oder defekte Membranen in Betracht. Die Membranen wiederum befinden sich in den vorderen beiden Trommeln der Variomatic. Die brauchst Du nicht gleich öffnen, Du kannst auch vom Motorraum aus die beiden Schläuche, welche nach hinten führen, abziehen. Dann hineinpusten und überprüfen, ob aus dem anderen Schlauch die Luft wieder herauskommt. Kommt Luft heraus, ist eine oder sind beide Membranen defekt. Da Du in dem Fall zwischenzeitlich eh schon den Deckel der Vario geöffnet hättest, bräuchtest Du nur noch die je zwei Schläuche, welche aus den Trommeln heraus kommen, abziehen und die Prozedur wiederholen und hättest Klarheit. Mit defekten Membranen kannst Du schon weiterfahren, nur nicht so lange. So, dann wünsche ich Dir weiter ganz viel Spass mit Deinem genialen Wagen und vielleicht ist Dein Auto und Du ja mal bei einer Gelegenheit live zu erleben.
Viele Grüsse von Meinolf

P.S. : Während dieser Thread hochkochte, hatte ich den ganzen Tag und fast die ganze Nacht an meinem V 245 viel Spass mit dem Wechsel des Lüftermotors (melde mich dazu noch in einer anderen Forumsseite). Gewisse andere Leute hocken ja am Wochenende anscheinend nur vor dem Computer.
stufenlos
Rückwärtsfahrer
 
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 16. November 2004, 14:39
Wohnort: gelsenkirchen

Re: Vorstellung

Beitragvon Marlboroman » Dienstag 12. Juli 2011, 00:34

Hey das ist der Tip des Jahres, hatte die Frage zum Schongang schon auf der Zunge, habe erst letztens für mich gedacht: Scheiße, du musst ja immer wieder Gas geben sonst fällt die Geschwindigkeit so arg.

Danke für den Tip, kann ich das Ventil, falls fest wieder gängig bekommen oder muss ich dazu Spezialwerkzeug bzw. ein neues Ventil haben?

Habe mir heute Öl besorgt, ATF 4000, und da ich ja ein Fuchs bin weiß ich, dass der A Body das Primär wie Sekundär hat, Sekundär will ich direkt wechseln, wenn ich schon mal dran bin, habe ich bei dem A-Body die Möglichkeit das Öl in der Primären variomatic einfach zu wechseln oder muss ich dazu alles raus holen mit Membrane umklappen usw?

@sosseladan: Ich wusste bis ich das erste mal in dem Auto saß gar nicht, was das wirklich für ein Fahrzeug ist. Außer das der Materielle Wert nicht sehr hoch ist. Aber je mehr ich hier lese, desto mehr merke ich wie sehr es um den Ideellen Wert geht und wie hoch dieser eingentlich ist.

Mfg
Ruckeln? Was ist das?
Marlboroman
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 00:40
Wohnort: bei Bad Kreuznach
Fahrzeug(e): Daffodil Typ 31 bzw. DAFFODIL F 3

Re: Vorstellung

Beitragvon stufenlos » Dienstag 12. Juli 2011, 08:56

Hallo Julian,
jetzt gehst Du schon direkt an das Allerheiligste, die Variomatic und ihre Steuerung. Es würde mich schon wundern, wenn das Ventil nicht fest sitzen würde. Aber um unötige Arbeit zu vermeiden, solltest Du als erstes schon den Schlauchtest machen. Sollte das Ventil festsitzen, wird es nicht einfach. In dem bremszylinderähnlichen Teil unter dem 'Brötchen' steckt ein Kolben aus Alu. Hier ist sehr vorsichtig zu Werke zu gehen, da Ersatzteile sehr rar sind. Also, Hydraulikleitung lösen, Zylinder von der Spritzwand-Innenseite abschrauben und Brötchen abbauen. Dann den Federring und die Druckplatte herausnehmen. Du wirst dann schon etwas vom Kolben sehen. Nun von beiden Seiten den Kolben mit Rostlöser fluten und Dir jetzt erst mal möglichst mehrere Tage Zeit zum einwirken lassen. Dann den Zylinder in einen Schraubstock einspannen und vorsichtig mit einem geeigneten Werkzeug den Kolben herausdrücken /-schlagen. Wenn Du Dir Zeit lässt, müsste es eigentlich klappen. Nun braucht man normalerweise nur alle Teile ordentlich reinigen und alles gängig machen. Nun wie bei einem Bremszylinder alles leicht mit Bremspaste versehen und die Teile zusammenbauen. Starke Rostnarben in der Zylinderwandung könnten ein Problem sein. Man kann aber auch voll Pech haben, und es rührt sich auch bei energischen Schägen nichts. Dann muß ein anderes Teil her. Um das Öl in den beweglichen Scheiben der Primärvario zu wechseln, mußt Du im Prinzip nicht den Deckel öffnen und die Membranen umklappen. Dein 31er hat noch in dem Hohlkörper Ablaß-/Einfüllöffnungen für das Öl. Probier erstmal, ob das Öl dünnflüssig herausläuft. Wenn ja, sparst Du dir das ganze öffnen. Die Membranen kannst Du ja wie schon beschrieben von aussen testen.Ist das Öl dickflüssig oder fliesst garnicht, wäre es doch ratsam, alles zu öffnen, da durch dickflüssiges Öl Unwuchten erzeugt werden. Wenn Du alles öffnest, kannst Du das Innenleben ordentlich säubern und gleich die Membranen und die Fliehgewichte kontrollieren. Doch Achtung, vor dem Öffnen zuallererst alle Teile der Variomatic in ihrer Lage mit Klebeband / Farbe markieren, da die Vario im ganzen gewuchtet ist. Ansonsten wird sie unbrauchbar! Auch markiere Dir die Einbaulage des Innenlebens und baue sie nach Reinigung genau so wieder ein. Wenn alles korrekt gemacht wird, wirst Du das Fahrverhalten des Daffodil nicht wiedererkennen. Ggfls. ist noch das mechanische Schongangventil in Vergasernähe einzustellen.
Viel Spass und viel Erfolg beim Schrauben. Vielleicht kannst Du ein paar Fotos einstellen.

Viele Grüsse von Meinolf
stufenlos
Rückwärtsfahrer
 
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 16. November 2004, 14:39
Wohnort: gelsenkirchen

Re: Vorstellung

Beitragvon Marlboroman » Mittwoch 13. Juli 2011, 09:00

Hey schon einmal vielen Dank für die Tipps Samstag ist Schraubertag, Membran testen, wenn okay Varioöl wechseln und Schongangventil in Ordnung bringen,dann werde ich noch die bremsbeläge prüfen und Bremsflüssigkeit tauschen.

Und mal wieder Fragen:
Kann ich moderne Bremsflüssigkeit benutzen?

Außerdem plane ich für August eine längere Tour (1000) km was haltet ihr davon? Wenn alle Stricke(Riemen) reißen kann ich per Autoanhänger geholt werden.

Muss ich die Nachgerüsteten (und nicht nachgetragenen) Sicherheitsgurte verwenden?

Schon mal vielen Dank

Mfg
Ruckeln? Was ist das?
Marlboroman
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 00:40
Wohnort: bei Bad Kreuznach
Fahrzeug(e): Daffodil Typ 31 bzw. DAFFODIL F 3

Re: Vorstellung

Beitragvon sosseladan » Mittwoch 13. Juli 2011, 11:02

Muss ich die Nachgerüsteten (und nicht nachgetragenen) Sicherheitsgurte verwenden?



Wenn Du deutlich älter als 21 werden möchtest, würde ich mal sagen: Ja.

Viele Grüße Michael

P.S.: Vom Baujahr her müsste Dein DAF keine Gurte haben (die Nachrüstung älterer Autos mit Zulassung nach dem 1. April 1970 wurde am 1. Januar 1976 mit zweijähriger Übergangsfrist (TÜV-Termin) vorgeschrieben). Da aber welche drin sind, würde ich sie auch benutzen (s.o.). Außerdem gehören sie zur Historie Deines DAFs. Und: DAF hat dem Sicherheitsaspekt immer einen hohen Stellenwert eingeräumt. Nach der Variomatic spielten Sicherheitsmerkmale immer eine große Rolle bei der Darstellung der Marke. Man könnte sagen: Gurte passen zum DAF.
DAF Schrauber IG Rhein-Ruhr ... auch im Münsterland
Benutzeravatar
sosseladan
Schonganggenießer
 
Beiträge: 978
Registriert: Montag 23. Juli 2007, 18:41
Wohnort: 48341 Altenberge
Fahrzeug(e): ...
DAF 5504-15 EZ 11/72
VOLVO 642920 EZ 04/78

Re: Vorstellung

Beitragvon stufenlos » Mittwoch 13. Juli 2011, 12:05

Hallo,
was moderne Bremsflüssigkeit ausmacht, weiß ich nicht (hab kein modernes Auto). Für Dein Daffodil kannst Du ganz normale Ate SL Dot 4 verwenden, die wird für Autos bis Baujahr 1990 empfohlen. Wenn Du die wesentlichen Dinge durchgesehen hast und mit dem Wagen ein paar mittlere Strecken gefahren bist, kannst Du auf jeden Fall eine längere Strecke fahren. Thomas hat das mit seinem Daffodil 32 schon öfters gemacht. Der Daf ist für's Fahren gemacht, und relativ flott ist er auch noch. Solltest Du in der Nähe des Ruhrgebietes vorbeikommen, melde Dich einfach vorher, wenn Du magst. Die erste Augusthälfte ist aber schon wegen eines Daf-Events in England geblockt.
Viele Grüsse von Meinolf
stufenlos
Rückwärtsfahrer
 
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 16. November 2004, 14:39
Wohnort: gelsenkirchen

Re: Vorstellung

Beitragvon Marlboroman » Mittwoch 13. Juli 2011, 22:14

Habe noch welche von meinem alten Audi 80 Baujahr 89 über also könnte ich die nutzen.

Ja bin ja schone einige male sowas zwischen 50-100 km am Tag gefahren, er wird nicht sonderlich warm (sofern man die Winterblende aus dem Kühler macht) und er läuft schön ruhig. Ich werde am Ruhrgebiet "vorbei" kommen, weil ich nach Holland nach Eindhoven ins DAF-Museum will. Ich sage nochmal bescheid wann der Termin steht. Schätze es wird auf die 2. oder 3. Augustwoche fallen.

Danach möchte ich allerdings weiter nach Amsterdam und vll. sogar nochmal hoch ans Meer.
Ich werde die Kamera mitnehmen um erstens meinen Daf vor ein paar Windmühlen zu fotografieren und natürlich um die Reaktionen der Einheimischen fest zu halten.

Ich denke mal ein Daf ist dort auch etwas besonderes zumal es die einzigen PKW aus den Niederlande waren.

Mfg
Ruckeln? Was ist das?
Marlboroman
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 00:40
Wohnort: bei Bad Kreuznach
Fahrzeug(e): Daffodil Typ 31 bzw. DAFFODIL F 3

Re: Vorstellung

Beitragvon sosseladan » Donnerstag 14. Juli 2011, 07:23

Habe noch welche von meinem alten Audi 80 Baujahr 89 über also könnte ich die nutzen.



Pardon, da habe ich Deine Frage wohl gründlich missverstanden - ich dachte, Du wolltest die Gurte komplett rausschmeißen. :roll:
Das habe ich auch schon öfters erlebt...
Bei meinem DAF 55 wurden auch zwischenzeitlich neue Automatik-Gurte installiert (war allerdings auch schon 1979), das war ja durchaus üblich.

Viele Grüße Michael
DAF Schrauber IG Rhein-Ruhr ... auch im Münsterland
Benutzeravatar
sosseladan
Schonganggenießer
 
Beiträge: 978
Registriert: Montag 23. Juli 2007, 18:41
Wohnort: 48341 Altenberge
Fahrzeug(e): ...
DAF 5504-15 EZ 11/72
VOLVO 642920 EZ 04/78

Re: Vorstellung

Beitragvon Marlboroman » Donnerstag 14. Juli 2011, 22:17

Nein von meinem audi habe ich noch Bremsflüssigkeit.

Die Gurte sind drin keine Automatik die sind nur am Gurt verstellbar und haben so eine Flugzeugverriegelung.

Mfg
Ruckeln? Was ist das?
Marlboroman
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 00:40
Wohnort: bei Bad Kreuznach
Fahrzeug(e): Daffodil Typ 31 bzw. DAFFODIL F 3

Re: Vorstellung

Beitragvon vandoorne » Freitag 15. Juli 2011, 06:18

Moin,

wenn Gurte vorhanden sind MÜSSEN diese auch benutzt werden. Ansonsten gibts ne Knolle, unabhängig vom Baujahr des Fahrzeugs.
Statik-Gurte finde ich allerdings auch ziemlich nervig. Wenn aber schon mal die Aufnahmen da sind würde ich auf jeden Fall auf Automatic-Gurte upgraden.

salü,
Benny
Benutzeravatar
vandoorne
Site-Admin
 
Beiträge: 1998
Registriert: Samstag 15. März 2003, 02:21
Wohnort: 59846 Sundern
Fahrzeug(e): DAF 33
DAF 44
DAF 55
DAF 66
Volvo 66
Volvo 244
Volvo 245
Citroën Dyane
Citroën XM
Citroën DS
Talbot Samba Cabrio
Fiat 500
Renault R4
Peugeot J9
Subaru Justy 4WD ECVT
Motobecane Mobylette
Simson Schwalbe
MZ ES125

Re: Vorstellung

Beitragvon LÜD-PP 99 » Freitag 15. Juli 2011, 10:46

Hallo Julian,
dein Auto ist Super, ich musste meinen 31er Daf vor vielen Jahren verschrotten. Wenn ich deinen 31er sehe, der noch Original ist und meinen, der nach 3 Jahren ,ein 1 Jahr in meinem Besitz, nicht mehr zu gebrauchen war. :oops: :oops:
Ich rate dir, rüste dein Auto mit modernen Gurten aus und leg sie auch an. Ich habe einen Unfall ohne Gurte hinter mir. Mit Blaulicht ins Krankenhaus, und dann 14 Tage Intensivstation, seit dem trage ich Vollbart, so dass die Narben im Gesicht nicht auffallen. Mit Gurten wäre mir nichts passiert !!! :eye:
Viel Glück mit Deinem Auto.
Klaus- Peter
LÜD-PP 99
Benutzeravatar
LÜD-PP 99
Schonganggenießer
 
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 25. Juni 2006, 11:26

Re: Vorstellung

Beitragvon TecWolf » Freitag 15. Juli 2011, 14:32

Wuhu ich bin nicht mehr der einzige jüngling hier :)
DU hast da ein echt schönes Auto... Wirklich zu beneiden.
Und Gott sei dank hast du ihn behalten. Vorallem dein Opa wäre stolz ;)
Villt sehen wir uns ja mal auf einem Treffen oder so.

MfG Jan :)
Ich mag es wenn ältere Mitbürger mir falsche Dinge über meine Autos erzählen und denken ich sei im Unrecht. :)
Benutzeravatar
TecWolf
Schonganggenießer
 
Beiträge: 312
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 10:08
Fahrzeug(e): Daf 66 1300 Marathon Coupe (weiß)
de broccoli V66L
Audi 80 Junior Cabrio
Wolf
---- sonstige Fahrzeuge
Mercedes W108
Mercedes W124 Betzi
Mercedes 608 Wanda
Mercedes W202
Porsche 924

Re: Vorstellung

Beitragvon Marlboroman » Freitag 15. Juli 2011, 22:42

Wo bist du denn so zu finden? Fahre evtl. nach bingen siehhe: Termine würde mich freuen wenn noch ein paar kommen.

Danke @LÜD... ich werde deinen Rat befolgen ich denke mir, dass unsere Autos sicherheitstechnisch nicht auf aktuellem Stand sind aber danke für die verdeutlichung.

Samstag großer Schraubertag: Vario überprüfen,Varioölwechsel Membranen testen, Bremsen prüfen und überholen, Bremsflüssigkeit tauschen

Mfg
Ruckeln? Was ist das?
Marlboroman
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 00:40
Wohnort: bei Bad Kreuznach
Fahrzeug(e): Daffodil Typ 31 bzw. DAFFODIL F 3

Re: Vorstellung

Beitragvon TecWolf » Samstag 16. Juli 2011, 02:53

Also mich findest du in Münster kannst wenn du hast, mir ja mal deine Icq skype oder dein Facebook link per PN schiken

mfg Jan :)
Ich mag es wenn ältere Mitbürger mir falsche Dinge über meine Autos erzählen und denken ich sei im Unrecht. :)
Benutzeravatar
TecWolf
Schonganggenießer
 
Beiträge: 312
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 10:08
Fahrzeug(e): Daf 66 1300 Marathon Coupe (weiß)
de broccoli V66L
Audi 80 Junior Cabrio
Wolf
---- sonstige Fahrzeuge
Mercedes W108
Mercedes W124 Betzi
Mercedes 608 Wanda
Mercedes W202
Porsche 924

Re: Vorstellung

Beitragvon Marlboroman » Samstag 16. Juli 2011, 12:46

Hallo habe ein problem: Die Sekundären Riemenscheiben haben Abplatzungen im äußeren viertel die Riemen sehen super aus.

Ist das schlimm?

Mfg
Ruckeln? Was ist das?
Marlboroman
Tankdeckelsucher
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 3. Juli 2011, 00:40
Wohnort: bei Bad Kreuznach
Fahrzeug(e): Daffodil Typ 31 bzw. DAFFODIL F 3

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron